Brownies mit Walnüssen und Datteln

/, Foodie Ideen, Picknick Ideen, Rezepte/Brownies mit Walnüssen und Datteln

Brownies mit Walnüssen und Datteln

I love Brownies

Diese schokoladigen Leckerchen habe ich schon unzählige Male in den verschiedensten Varianten gebacken. Sie versüßen jede Kaffeepause und sind schnell und einfach zu backen.

Zur Zeit versuche ich der Gesundheit zuliebe weniger weißen, raffinierten Zucker zu essen. Das ist einfach gesagt, aber ich backe/esse/verschenke zu allen denkbaren Gelegenheiten gerne Kuchen und Cookies. Dieser Vorsatz stellt mich ist also auf eine harte Probe. Aber Herausforderungen sind ja auch wichtig und so teste ich nun einfach verschiedene Zucker-Alternativen.

Künstlich hergestellte Süßstoffe kommen für mich nicht in Frage. Diese Produkte sind mir nicht geheuer und grundsätzlich handelt es sich dabei ja auch wieder um Industrieprodukte. Auf meiner Suche nach natürlichen Alternativen, las ich viel über getrocknete Datteln. Diese süßen Teilchen bringen eine natürliche Süße, Vitamine und Ballaststoffe mit.

Das klingt schon mal vielversprechend und als ich dieses Rezept mit einer Dattelpaste fand, Fudgy Date Brownies, the baker chick, musste ich es unbedingt ausprobieren. In meiner Interpreation des Rezeptes habe ich die Cups- Mengenangaben umgerechnet, den Dattelanteil reduziert (Amerikanische Rezepte sind meistens einfach zu süß), Natron und Zartbitterschokolade hinzugefügt. Streng genommen enthält Schokolade natürlich auch Zucker (!?!) aber wir tasten uns nun erstmal langsam an das Thema heran 😋.Dafür habe ich mir Glasur gespart und stattdessen einfach ein paar Walnüsse aus meinem Garten in den Teig gegeben.

Brownies mit Walnüssen und Datteln

Rezept

Diese Brownies bleiben luftdicht verpackt für einige Tage saftig und frisch.

Zutaten

Für eine Brownie-Form, ca. 26×20 cm

  • 125 g getrocknete, entsteinte Datteln
  • 115 ml heißes Wasser
  • 170 g weiche Butter
  • 100 g Zartbitterschokolade (je höher der Kakaogehalt, desto weniger Zuckergehalt)
  • 2 Eier
  • 1 TL Vanille-Extrakt oder 1/2 TL gemahlene Vanille
  • 75 g Backkakao
  • 80 g Dinkelmehl (Weizenmehl geht auch)
  • 1 TL Natron
  • 100 g gehackte Walnüsse

Zubereitung

  1. Gebe die Datteln mit dem heißen Wasser in eine Schüssel und lasse sie für 20 Minuten einweichen.
  2. Heize deinen Backofen auf 195°C Ober- und Unterhitze oder 175°C Umluft vor.
  3. Bereite deine Brownieform vor: fette es gut ein oder gebe etwas Backpapier hinein.
  4. Schmelze die Schokolade im Wasserbad oder gaaaanz vorsichtig in der Mikrowelle (ich habe schon mal Schokolade in der Mikrowelle zum Brennen gebracht…Daher ist eine ganz niedrige Temperatur, viel rühren und dabei bleiben wichtig!).
  5. Mixe die Datteln mit dem heißen Wasser und erfreue dich über Dattelpaste.
  6. Füge die Butter der Dattelpaste hinzu.
  7. Rühre die geschmolzene Schokolade unter die Butter-Dattelmischung.
  8. Gebe die Schoki-Butter-Dattelmischung in eine Rührschüssel (vorher hat sich bei mir alles im Mixer abgespielt)  und rühre nacheinander die Eier und Vanille hinein.
  9. Mische Kakao, Mehl und Natron und rühre es in die Schokoladenpampe.
  10. Gebe den Teig in die vorbereitete Brownieform.
  11. Backe die Muffins für ca. 18 Minuten bis bei der Garprobe kein flüssiger Teig mehr am Stäbchen klebt.

Die Brownies sind erstaunlich gut geworden. Sie schmecken natürlich etwas weniger süß und durch die dunkle Schokolade leicht herb. Kalorienarm ist dieser Kuchen natürlich auch nicht. Aber für mich stellt es eine gute Alternative dar, wenn man doch mal etwas leckeres backen möchte und dabei nicht so viel Zucker verwenden möchte.

Tipp: Aus dem Teig lassen sich auch wunderbar Schoko-Muffins backen. Den Teig dafür einfach in Muffinförmchen füllen und für ca. 12 Minuten backen.

Schoko Muffins

Wie stehst du zum Thema Zucker?

Süße Grüße

Meine persönliche Brownie Hall of Fame

 

By | 2018-10-27T11:47:25+00:00 19. September 2018|Brunch Club, Foodie Ideen, Picknick Ideen, Rezepte|0 Comments

About the Author: