Foodcast – Folge 15 Gedanken über Koffein

/, Infos, Podcast, Tipps/Foodcast – Folge 15 Gedanken über Koffein

Foodcast – Folge 15 Gedanken über Koffein

Shownotes – Gedanken über Koffein

In meinem Freundeskreis trinken immer mehr Leute entkoffeinierten Kaffee. In einem online Kaffeemagazin las ich dann die Titelzeile: Millenials turn to decaf: what does this mean for café owners? Gemäß einer Untersuchung der amerikanischen National Coffee Association trinken Millenials im Alter von 18-24 und auch in der Altersklasse von 25-39 sehr gern entkoffeinierten Kaffee.

“For Millennials, ‘healthy’ doesn’t just mean ‘not sick’. It’s a daily commitment to eating right and exercising.” It’s purity, clean eating, and wholesome living.

Quelle: perfectdailygind.com

Ich bin ein großer Fan von entkoffeinierten Getränken und so teile ich in dieser Folge meine Gedanken zum Thema Koffein mit euch.

 

Über diese Folge

Episodendauer: 20 Minuten

Du kannst dir die Koffeinfolge hier oder bei  iTunes (Apple)  oder Stitcher (Android) anhören:

 

Koffein

Ich mag dieses aufgedrehte, zittrige Gefühl nach dem Koffeingenuss nicht. Ich bin von natur aus schon energiegeladen und so brauche Koffein nicht. Ich war nicht immer schon im Decaf-Fanclub, im Studium habe ich mit Koffeintabletten und Energy-Drinks zur Konzentrationssteigerung experimentiert. Bei diesen Versuchen habe ich festgestellt, dass mir das Koffein nicht gut tut und habe mich völlig davon verabschiedet.

Viele Menschen schwören auf die Wirkung von Koffein. So nutzen Sportler den anregenden Effekt um besser trainieren zu können. Man kann mit der Zeit eine Toleranz für Koffein entwickeln. In diesem Fall wird man immer mehr Koffein brauchen, um die Effekte des Koffeins nutzen zu können.

 

Worin enthalten?

Kaffee, Tee, Schokolade…eine detaillierte Tabelle über Koffeinmengen in verschiedenen Getränken findest du hier.

 

Wie wird Entkoffineriter Kaffee hergestellt?

Als der Vater des Bremer Kaffeehändlers Ludwig Roselius starb, hatte Ludwig die Vermutung, dass sein Tod mit dem hohen Kaffeekonsums zusammenhing. 1903 entwickelte Ludwig das nach ihm benannte Roselius-Verfahren zur Herstellung von entkoffeinierten Kaffee. Er gründete im Jahre 1906 das Unternehmen Kaffee Hag.

Bei der Herstellung werden verschiedene Methoden eingesetzt aber grundsätzlich quellen die Kaffeebohnen zunächst im warmem Wasser. Anschließend wird das in den Bohnen enthaltene Koffein mit einem Lösungsmittel herausgezogen und der Kaffee wieder getrocknet. Ethylacetat ist eins der verwendeten Lösungsmittel, das aus Zucker oder anderen Lebensmitteln gewonnen wird und bis zu 97 % des Koffeingehalts herauslöst. Es gibt auch Unternehmen die sich auf entkoffeinierten Kaffee spezialisiert haben, wie beispielsweise Swiss Water. Bei dieser Marke wird mit dem aufwendigen Schweizer-Wasser-Prozess das Koffein entfernt.

 

 

Death before decaf?

Ich fühle mich koffeinintolerant 🙂

Mein Körper verträgt Koffein einfach nicht so gut und so werde ich weiterhin auf entkoffeinierten Kaffee und Tee zurückgreifen. Im Lauf der Jahre habe ich verschiedene Sorten getestet und kaufe am liebsten hochwertigen Kaffee in der Kaffeerösterei. Der ist grundsätzlich qualitativ hochwertig und frisch und das schmeckt man auch. Beim Tee schmeckt mir Englischer Tee am besten.

Ich kann euch nicht sagen ob Koffein ungesund ist,ich denke jeder verträgt es einfach unterschiedlich gut.

 


Idee: Versuche es doch mal mit genügend Schlaf und kleinen Ruhepausen. Dann brachst du vielleicht auch nicht mehr so viel Koffein.


 

Wie stehst du zum Thema decaf?

Süße Grüße

Allgemeines zum Podcast

Wo kann man den Podcast sonst noch hören und wann gibt es neue Folgen?

 iTunes und Stitcher

Du kannst den Podcast hier auf foodiepodcast.de hören oder auch kostenlos über iTunes (Apple Nutzer)  oder Stitcher (Apple und Android) darauf zugreifen.

Zum iTunes Podcast-Player

Zum Stitcher Podcast – Player

Listen to Stitcher

Weitersagen

Der Crispel Foodcast ist ja noch ganz neu und so freue ich mich sehr über euer Feedback. Schreib mir gerne einen Kommentar hier unter die Shownotes oder eine E-Mail an hallo@foodiepodcast.de und Bewerte den Podcast auf iTunes oder Stitcher.

Erzähl deinen Freunden und anderen Foodies vom Foodcast!

 

Alle erwähnten Links:

 

 

By | 2018-07-06T00:03:11+00:00 25. Mai 2018|Foodie Ideen, Infos, Podcast, Tipps|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment