Picknick-Idee: Streuselkissen

Picknick-Idee: Streuselkissen

Streuselkissen

Der Frühling ist endlich da  und so wird es wieder Zeit für schöne Picknicks unter freiem Himmel. Streuselkissen eignen sich super für deinen nächsten Ausflug ins Grüne. Lockerer Hefeteig und buttrig, knusprig süße Streusel – einfach lecker…

Mein Mann hat während des Studiums in Aachen gewohnt. Neben vielen anderen tollen Dingen, gab es dort beim Bäcker wunderbare Streuselbrötchen. Das Streuselbrötchen ein ganz einfaches und unglaublich leckeres Hefegebäck. Immer wenn wir mal wieder Aachen-weh bekommen, backe ich also Streuselgebäck. Heute verrate ich euch mein Rezept für meine Lieblingsvariante, dem Streuselkissen. Quasi ein fluffiges Kissen für den Gaumen 🙂

 

Rund oder eckig?

Ich habe diese feinen Teilchen schon oft rund als Brötchen gebacken. Das geht grundsätzlich gut, dabei ist es aber etwas schwieriger die Streusel auf dem Teig zu verteilen. Viele fallen daneben und so bedecke ich aus praktischen Gründen ein großes Rechteck mit Streuseln und schneide den Teig dann in Kissen.

Für dieses Rezept sind ein lockerer Hefeteig und natürlich leckere Streusel wichtig. Für gute Streusel gebe ich immer einen Hauch Zimt und eine kleine Menge Kokosraspeln in den Streuselteig. Die Kokosraspeln schmeckt man nicht heraus, sie machen die Streusel aber schön saftig.

Rezept

Viele Menschen haben einen gehörigen Respekt vor Hefeteig. Keine Sorge, wenn du die wichtigsten Grundregeln beachtest, ist es ganz einfach.

 

Hefeteig Howto

  • Bringe die Zutaten für den Hefeteig auf Raumtemperatur
  • Der Teig darf nicht zu flüssig oder zu trocken sein. Beim Kneten fühlst du ob sich der Teig elastisch anfühlt und sich gut zu einer Teigkugel formen lässt    ->Bei Bedarf einfach etwas Milch oder Mehl zum Teig geben
  • Der Teig braucht ein warmes Plätzchen und etwas Zeit um zu ruhen
  • Hefegebäck schmeckt frisch einfach am allerbesten. Ich backe daher immer nur die Menge die direkt verzehrt wird und friere den Rest ein. Dazu gebe ich die Kissen fertig mit Streuseln vor dem Gehen auf ein Stückchen Alufolie und packe das Ganze vorsichtig in einen Gefrierbeutel. Gut verschlossen wandern die Teigrohlinge dann direkt in das Tiefkühlfach ❄❄❄.  Gefroren halten sie mehrere Monate frisch und bei Bedarf lege ich sie einfach im gefrorenen Zustand auf ein Backbleck und backe sie wie im Rezept angegeben fertig

 

Zutaten

Für 12 Streuselkissen benötigst du:

Hefeteig

  • 500 g Mehl
  • 175 ml lauwarme Milch
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 60 g Zucker
  • 75 g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 1 Messerspitze gemahlene Vanille
  • 1/2 TL Zitronenschalenabrieb (ungefähr von einer halben ungespritzten Bio-Zitrone)

 

Streusel

  • 300 g Mehl
  • 200 g Zucker
  • 150 g kalte Butter in kleinen Stückchen
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 15 g Kokosraspeln
  • 1 TL Zimt

 

Zubereitung

  1. Im ersten Schritt wird der Hefeteig angesetzt. Verrühre dazu die Hefe mit lauwarmer Milch (nicht zu stark erhitzen sonst leidet die Hefe) und rühe dieses Gemisch in alle anderen Hefeteig-Zutaten hinein. Ich nutze dafür den Knethaken meiner Küchenmaschine, es geht auch mit dem Knethaken des Handmixers.
  2. Wenn alle Zutaten grob verknetet sind, dann verknete den Teig noch mal mit den Händen.
  3. Gebe ein frisches Küchenhandtuch über die Teigschüssel und lasse den Teig an einem warmen Ort ruhen. Warte bis sich der Teig ungefähr verdoppelt hat. Ich stelle den Teig gerne auf die Küchenfensterbank und meistens ist der Teig nach einem halben Stündchen gut.
  4. Verknete für den Streuselteig alle Streusel-Zutaten mit der Hand und forme beim Kneten kleine Streusel.
  5. Heize deinen Backofen auf 220°C Ober- und Unterhitze oder 200°C Umluft vor. Mit diesem Rezept kommst du auf 3 Bleche mit Streuselkissen. In der ersten Backrunde backe ich immer 2 Bleche gleichzeitig. Bei mehreren Blechen in einem Backgang empfehle ich Umluft.
  6. Rolle den Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck aus.
  7. Bepinsel den Hefeteig hauchdünn mit Wasser und gebe die Streusel darauf.
  8. Schneide den Streuselteig in gleichmäßig große Kissen.
  9. Gebe die Teigstücke auf ein mit Backpapier belegtes Backblech. Achte dabei auf genügend Abstand zwischen den Teiglingen, da die Kissen im Ofen noch aufgehen.
  10. Backe die Streuselkissen für ca. 20 Minuten bis sie schön braun und knusprig sind. Freue dich über den tollen Geruch der durch deine Küche strömt.

Was packst du am liebsten in deinen Picknickkorb?

 

Süße Grüße

 

By | 2018-06-08T12:10:48+00:00 25. April 2018|Allgemein, Brunch Club, Foodie Ideen, Infos, Picknick Ideen, Rezepte, Tipps|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment